Lichtwissen

Unser Anspruch

Wir setzen ausschließlich auf verlässliche Werte! Wir lassen alle lichttechnischen Angaben unserer Pflanzenleuchten unter Normbedingungen durch ein akkreditiertes fotometrisches Labor ermitteln.

So erhalten Sie bei uns immer realistische Werte, die eine klare Aussage über die Effizienz und die Effektivität der Leuchte zulassen. Und auf die Sie sich verlassen können! Denn unterschiedliche Bemessungsgrundlagen führen zu Angaben, die nicht vergleichbar sind.

Wie Sie Pflanzenleuchten von unterschiedlichen Herstellern objektiv miteinander vergleichen können, erfahren Sie im Folgenden:

Effizienz

Als Maßstab für die Effizienzangabe einer LED-Leuchte gilt international die Norm IEC62722-2-1. Und an diese halten wir uns. Um die Effizienz einer Leuchte festzustellen, wird das Verhältnis des ausgestrahlten Lichts zu der Energieaufnahme in lm/W gemessen. Je mehr Licht mit der eingespeisten Energie erzeugt wird, desto effizienter ist die Leuchte.

Nur halten sich nicht alle Hersteller an diese Norm, sondern werben mit vermeintlich deutlich höheren lichttechnischen Angaben. Im folgenden Beispiel wird erkenntlich, wie diese zustande kommen. Vier unterschiedliche Hersteller bewerten exakt die gleiche Leuchte mit folgenden Ergebnissen:

Hersteller A

Entnimmt die theoretischen Werte aus dem Datenblatt der LED und gibt diese an. Ergebnis: 170lm/W ≙ 45% vermeintliche Effizienzsteigerung

Hersteller B

Misst die realen Werte unter 25°C Umgebungstemperatur, sowie die LED im thermisch gesättigten Zustand bei ~85°C. Ergebnis: 158lm/W ≙ 35% vermeintliche Effizienzsteigerung

Hersteller C

Misst die realen Werte unter 25°C Umgebungstemperatur, sowie die LED im thermisch gesättigten Zustand bei ~85°C und berücksichtigt zudem noch die Treiberverluste. Ergebnis: 132lm/W ≙ 13% vermeintliche Effizienzsteigerun

ModuLux GrowLights GmbH

Wir lassen die lichttechnischen Angaben unserer LED-Module unter Normbedingungen durch ein akkreditiertes fotometrisches Labor ermitteln. Bei uns fließen deshalb zudem noch die Verluste der Linsenoptik mit ein. Ergebnis: 117lm/W 100%

Effektivität

Als Maßstab für die Effizienzangabe einer Pflanzenleuchte wird international die Norm ANSI/ASABE S640 JUL2017 herangezogen. Diese dient dazu den photosynthetischen Photonen Fluss (PPF) im Spektralbereich von 400 bis 700nm pro Zeit in µmol/s zu ermitteln.

Auch hierbei führen unterschiedliche Bemessungsgrundlagen wieder zu Angaben, die es unmöglich machen Pflanzenleuchten von unterschiedlichen Herstellern objektiv miteinander vergleichen zu können.

Laut Norm hat jede Wellenlänge eine definierte Gewichtung, wie effektiv diese für die Photosynthese eingestuft wird. Diese Gewichtungen werden dann beispielsweise von einigen Herstellern selbst definiert, sodass deutlich höhere PPF Werte das Resultat sind.

Auch ist der zu betrachtete Spektralbereich zwischen 400 bis 700nm vorgegeben, wird aber von einigen Herstellern aufgeweicht, sodass teilweise sogar zwischen 380 bis 800nm gemessen wird. Da diese Wellenlängen aber gar nicht in der Norm definiert sind, ist auch hier die zu Grunde gelegte Gewichtung selbst definiert.

Des Weiteren ist auch die Umgebung in der gemessen wird, entscheidend. Teilweise wird im einem voll reflektierenden Raum gemessen, welches die Messergebnisse natürlich deutlich verbessert.

Schlussendlich ist es, ebenso wie bei der Effizienz entscheidend, dass unter tatsächlichen Betriebsbedingungen gemessen wird. Nur so erhält man eindeutige Ergebnisse, die auch die Realität widerspiegeln. So hat beispielsweise eine 1000W Natriumdampflampe einen photosynthetischen Photonen Fluss von ~1850µmol/s. Basierend auf der Form strahlt diese aber in einem Winkel von 360° ab, sodass die Hälfte nie auf der Kulturfläche ankommen würde. In der Realität nutzt man hierfür einen Reflektor, der durch seine Kontur dafür sorgt, dass ein Großteil des Lichtes eingefangen und auf die Kulturfläche zurück reflektiert wird. Dieser hat je nach Qualität der Konstruktion und Oberfläche aber nur einen Wirkungsgrad zwischen 50 und 85%.

Interpretation

Sie sehen also, dass es gar nicht so leicht ist, sich einen objektiven Eindruck in all dem Angaben Wirrwarr zu machen. Wir empfehlen Ihnen daher immer vermeintlich zu hohe Effizienzunterschiede zu hinterfragen. Achten Sie vor dem Kauf einer Leuchte darauf, dass die Angaben mit normgerechten Bemessungsgrundlagen ermittelt wurden und fragen Sie im Zweifelsfall nach einem Prüfbericht eines unabhängigen Dritten.